Lernfelder

Büro & IT

Deutsch

Neue Rechtschreibung?

He, da schreibt man doch so, wie man 's spricht. Ist doch ganz einfach!" Nun, wenn es so wäre, dann läse man in den Modezeitschriften und den Katalogen, bei "zalando", "ebay" usw. Folgendes: "Tschienos, Kahrdigäns und Bietsch-Währ im Kamuflahsch-Steil" Bis dato ist dieser Kelch an uns vorbei gegangen. Aber, wie lange noch? Liest man doch allenthalben von "Flohmärkten", "fähren Preisen", "fuselfreien Stoffen" und von "angajierten Gehhilfen" statt ebensolchen Mitarbeitern. Das ist als ob ein Verein für Blinde und Sehschwache zur ModenSchau ohne Moderation einladen würde. Falls du das komisch findest, dann geh' einen Schritt weiter und frag' dich, wie es dir ginge, sofern du einen Text mit solchen Fehlern veröffentlichen würdest.

Also, wie antwortest du auf die Frage: Ist es wichtig richtig zu schreiben? Ja? Und wie wäre es, wenn du auch noch tolle Texte, wie z. B. Modellbeschreibungen; Artikel, Slogans und Anzeigen über Mode, Einladungen und Moderationen verfassen könntest? Falls du in der Lage wärst, so klar, leben-dig, anschaulich, verständlich, knapp und doch angemessen zu formulieren, dass deine Adressaten sich von dir angesprochen fühlten, weil du mit deinen Worten ihr Interesse und mehr geweckt hast? Nun? Wäre es dir wichtig, so gut schreiben zu können? Ja? Wenn dem zweimal so ist, dann bist du in Deutsch bei uns richtig und gut.

Also, richtig gut! 

Nach oben

Englisch

Dear English-Learner,

"Englisch? In Englisch war ich immer schlecht. Das konnte ich noch nie. Warum soll ich jetzt schon wieder Englisch lernen? Ich bin doch gar nicht sprachbegabt."

Mit dieser Frage kommen viele Schüler zu uns. Mal ganz ehrlich - so schwer ist das Fach doch überhaupt nicht. Wir begegnen der englischen Sprache überall im Alltag - beim Shopping im Supermarkt, beim Surfen im Internet, beim E-Mail-Schreiben, im Cinema und das geliebte Handy sagt auch dauernd: "The person you called, is not available." In der Werbung versteht man ja auch, worum es geht. In ferne Länder reisen, coole junge Leute kennen lernen - das ist doch der Traum vieler junger Menschen.

Mit einem Lebenslauf und einer Bewerbung in Englisch in der Tasche könnt ihr eure Karriere im Ausland vorbereiten. Ich könnte euch ja helfen, dass ihr die Wörter richtig einsetzt und aussprecht. Auch ein bisschen Auffrischung der englischen Grammatik, Wortstellung, Fragebildung, die Zeiten und vor allem die Zahlen wären gar nicht schlecht. Vokabel-Probleme? Dafür gibt's ja noch den Translator oder ihr fragt einfach mich. Ich werde sie euch bestimmt verraten.

Nun - wie viele englische Wörter hatte der Text und war das ein Problem? Ich freue mich auf unser gemeinsames Lernen.

Nach oben

Sozialkunde

Fragt ihr euch auch manchmal, was da so vor sich geht in der Welt? Warum immer alle über alles reden und sich doch nichts ändert? Die einen fordern mehr Rechte für die Arbeitnehmer, die anderen mehr Freiheit für die Arbeitgeber - und das manchmal in der gleichen Partei.

Diese und andere Fragen, die euch bewegen könnten, stehen oft im Mittelpunkt des Fachs Sozialkunde. Das Hauptaugenmerk allerdings liegt dabei auf Themen, die sich direkt um eure Zukunft als Kaufleute drehen. So werdet ihr rechtzeitig auf Fragen vorbereitet, die früher oder später (vielleicht bei der Prüfung) auf euch zukommen:

Wie bin ich als Kaufmann gesetzlich geschützt? Ab wann kommen mir meine Rechte aus einem Vertrag zugute und welche Verpflichtungen gehe ich ein? Wann sind Verträge nichtig oder sittenwidrig? Wie komme ich an mein Geld und weitere brennende Fragen des Vertragsrechtes stehen hier im Mittelpunkt.

Aber auch solche Aspekte solche Fragen wie: Was ergibt sich daraus, wenn ich in einem "Büro der Zukunft" (papierlos, ohne volle Anwesenheitspflicht, von zuhause aus, ohne eigenen Schreibtisch in der Fa. usw.) arbeite? Bin ich dann überhaupt noch ein festangestellter Mitarbeiter oder schon ein freier? Wie ist das dann mit meiner Mitbestimmung und allem anderen?

Neben solch' rechtlichen Fragen haben angehende Bürofachkräfte auch mit der Ent-Wertung der Dienstleistungsbranche zu kämpfen, was zu mehr Problemen in der Entlohnung, der Altersvorsorge u. Ä. führt. Wie bleibe ich also "mit der Nase im Wind" und habe so eher die Chance mich umzuorientieren? Vielleicht doch die eigene Firma? Auch solche Alternativen sollen beleuchtet werden.

Um euch aber nicht nur mit der Gesetzgebung zu "quälen", könnt ihr natürlich genauso selbstgewählte, euch auf den Nägeln brennende Themen einbringen und z. B. in einem Projekt unter die Lupe nehmen.

Nach oben

Sport

Sport frei! So ist das Leben!

Wer von euch dachte, dies hätte er hinter sich, hat eben falsch gedacht.

Wir könnten es nicht besser ausdrücken als ein User auf workout.de vor mittlerweile vier Jahren:

"Die Fitness ist natürlich nur eine Ausdrucksform des komplexen Zusammenspiels von Körper, Geist und Seele. Ich mache Sport, weil ich gerne einen gesunden Körper habe, aber auch weil der Sport mir oft hilft, zu mir selbst zu kommen, wenn ich nach einem langen und vollen Tag manchmal nicht mehr weiß, wohin mit den ganzen Gedanken." (tahobii)

Wir teilen diese Erfahrung und sie ist aktueller denn je.

Nirgendwo sonst werdet ihr so unmittelbar für das Überwinden von Grenzen mit Glücksge-fühlen und guten Noten belohnt. Nirgendwo sonst wächst der Stolz so schnell, wenn ihr die Messlatte wieder ein wenig höher legen könnt. Das wiederum stärkt das Selbstwertgefühl, eure Power und das Vertrauen in euch selbst und damit auch eure Zielstrebigkeit. Dabei kann jeder einzelne auf Unterstützung durch uns hoffen.

In Gruppen - und in Einzeltrainings erlebt ihr wie schön schwierig es sein kann, "in einem Boot zu sitzen" oder ein Einzelkämpfer zu sein. In jedem Fall könnt ihr euch euren Rücken stärken, ob nun gegenseitig oder mittels Gerätetraining im Fitness-Studio. Bei den Ballspielen wiederum kommt es darauf an, am Ball zu bleiben, Steilvorlagen zu geben, keine Eigentore zu schießen, den längeren Atem zu haben, nicht ins Abseits zu geraten und ebensowenig auf der Auswechselbank zu sitzen. Eben fast wie im Leben selbst.

Aber eben nur fast, denn Fairness und Regeln sind im Sport oberstes Gebot und Verstößen wird die rote Karte gezeigt.

Toll wäre es, wenn ihr auch der Bequemlichkeit in der Freizeit eine rote Karte zeigen würdet, denn: "Wer rastet, der rostet. Und wer viel rastet, bei dem rieselt 's eben doch ein bisschen mehr!"

Nach oben

Die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren

Hier lernst du die Rechte und Pflichten der Auszubildenden (Berufsbildungsgesetz, Jugendarbeitsschutzgesetz, Tarifverträge) kennen. 

Nach der Vermittlung der Grundlagen des Wirtschaftens und der Phasen des betrieblichen Leistungsprozess erstellst du eine Präsentation des eigenen Betriebes.

Nach oben

Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren

Hier beschäftigst du dich mit der Gestaltung von Arbeitsraum, Arbeitsplatz und Arbeitszeit. Du lernst die Arbeitsabläufe im Büro (Postbearbeitung, Registratur und Ablage von Schriftgut usw.) kennen.

Nach oben

Aufträge bearbeiten

Neben den Grundlagen des kaufmännischen Rechnens, geht es hier um die Beantwortung von Anfragen, das Erstellen von Angeboten, die Annahme von Aufträgen und die Erstellung von Lieferscheinen und Rechnungen.

Nach oben

Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen

Die Beschaffungs- und Lagerhaltungsprozesse umfassen das Führen vom Lagerhaltungsbuch und die Berechnung von Kennziffern. Weiterhin lernst du wie man Angebote einholt und vergleicht, die Bestellung auslöst.

Natürlich dürfen die rechtlichen Grundlagen zum Kaufvertrag und zu Kaufvertragsstörungen sowie die Kontrolle von Rechnungen und die Vorbereitung der Bezahlung nicht fehlen.

Nach oben

Kunden akquirieren und binden

Als Auszubildender lernst du Methoden zur Marktanalyse kennen und beschäftigst dich mit geeigneten Marketingstrategien. Du beurteiltst die Markt- und Wettbewerbssituation deines Betriebes, erarbeitest ein Marketingkonzept und beurteilst den Einsatz von Marketingsinstrumenten zur Kundengewinnung und Kundenbindung.

Werteströme erfassen und beurteilen

Die Vermittlung von Grundlagen der Finanzbuchhaltung (Inventur, Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung) befähigt dich einfache Geschäftsfälle nach den Regeln der doppelten Buchführung zu erfassen und zur Auswertung der Daten wichtige Kennziffern für den Betrieb zu berechnen.

Gesprächssituationen gestalten

Mit Hilfe der Techniken der Kommunikation lernst du auf unterschiedliche Anforderungen in Gesprächssituationen (Beratung, Beschwerde, Reklamation usw.) zu reagieren und sich in Konfliktsituationen verantwortungsvoll zu verhalten und diese zu lösen.

Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen

Neben der Ermittlung des Personalbedarfs und der Personalbeschaffung bilden die Arten von Arbeitsverträgen und deren rechtlichen Grundlagen (AGB, Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen, Arbeitsschutz, Mutterschutzgesetz usw.) einen Schwerpunkt dieses Lernfeldes.

Du wirst dich mit Arbeitszeitmodelle, Aufgaben, Rechte und Pflichten von Betriebsrat und Personalrat sowie die Lohn- und Gehaltsrechnung auseinandersetzen.

Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten

Zur Sicherung der Liquidität des Unternehmens können z.B. Kredite aufgenommen oder offene Ausgangsrechnungen (ggf. mit berechneten Verzugszinsen) gemahnt werden. Die Finanzierung von Investition (Kreditaufnahme, Innen- und Außenfinanzierung) ist aber auch durch die Nutzung von Leasingverträgen möglich.

Also in diesem Lernfeld dreht sich alles ums Geld.

Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern

Die Kosten- und Leistungsrechnung umfasst die Kostenartenrechnung, die Kostenstellenrechnung und die Kostenträgerrechnung. Dabei wird die Kalkulation im Industriebetrieb und im Handelsunternehmen behandelt.

Auch die Gewinnschwellenanalyse und die Deckungsbeitragsrechnung sind für die Betriebe wichtige Instrumente zur Überwachung und Steuerung der betrieblichen Prozesse.

Geschäftsprozesse darstellen und optimieren

Hier lernst du die Darstellungsformen von Leitungs-, Geschäfts- und Arbeitsprozessen, welche den Ausgangspunkt für die Erarbeitung von Vorschlägen zur Verbesserung der Organisation dienen, kennen.

Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren

Nach diesem Lernfeld bist du in der Lage die Organisation und Vorbereitung von Konferenzen, Tagungen, Messen, Seminaren, die Buchung von Übernachtungen, Flug- bzw. Bahntickets zur Vorbereitung von Geschäftsreisen durchzuführen. Dies sind wichtige Aufgaben im Bereich des Büromanagements. Natürlich gehört z.B. auch die Erstellung von Reisekostenabrechnungen dazu.

Ein Projekt planen und durchführen

Dieses Lernfeld beinhaltet die gesamte Organisation für den planmäßigen Verlauf eines Projektes (einschl. Terminpläne, Kapazitätspläne usw.) und die entsprechende Kontrolle der Projektdurchführung.

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING